AKUPUNKTUR

 

 

Seit dreitausend Jahren wird in der chinesischen Medizin mit großem Erfolg Akupunktur angewendet. Nadeln werden in ganz bestimmte Punkte am Körper gestochen und eine zeitlang dort belassen. Diese Punkte liegen auf 14 Meridianen (Energiebahnen). Durch die richtige Punktwahl kann man den Energiefluss in den Meridianen regulieren und damit Schmerz (= gestaute Energie) beseitigen oder Fülle und Leerezustände (= Funktionsstörungen) an inneren Organen ausgleichen.

Durch die Akupunkturnadeln werden körpereigene Regulationsmechanismen angeregt.

 Bei der reinen Akupunktur werden dem Körper keine Medikamente zugeführt. Man kann jedoch die Nadeln erhitzen (Moxibustion) oder elektrisch stimulieren, um in bestimmten Fällen eine noch bessere Wirkung zu erzielen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

powered by Beepworld