HOMÖOPATHIE

 

 

Vor etwa 200 Jahren hat der Arzt Samuel Hahnemann das Prinzip "Ähnliches wird durch ähnliches geheilt" entdeckt. Er fand heraus, dass Krankheiten dann geheilt werden können wenn man dem Körper die stark verdünnte Information einer möglichst ähnlichen Krankheit mitteilt und dadurch die Entwicklung von körpereigenen Abwehr- und Heilmechanismen anregt.

 

 

Das Finden des heilenden Homöopathikums erfordert eine sehr gründliche und ausführliche Analyse des bisherigen Krankheitsverlaufes (homöopathische Anamnese). Es werden alle früheren Krankheiten und Besonderheiten ermittelt und dann sorgfältig ausgewertet. Das am besten zum Patienten als Ganzes (Körper und Psyche) passende Mittel führt zur Heilung. Heilung bedeutet in der Homöopathie, dass der Mensch in seine persönliche stabile Mitte geführt wird. Dort ist er am wenigsten anfällig für Krankheiten.

 

Die Heilung kann bei akuten Krankheiten schnell stattfinden (1-3 Tage), bei lange bestehenden chronischen Krankheiten kann die Heilung Wochen oder Monate brauchen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

powered by Beepworld